Neuigkeiten
07.07.2017

Wenige Tage nach Wahl des neuen Ministerpräsidenten Armin Laschet und der Vereidigung der neuen Landesregierung in der letzten Woche traf sich der CDU-Bezirksvorstand im Neuenrader Kaisergarten um über den Ausgang der Landtagswahl zu debattieren.

weiter

18.05.2017
Sehr gute Stimmung herrschte während der jüngsten Sitzung des CDU-Bezirksvorstandes Südwestfalen im Kaisergarten in Neuenrade. Mit dem Ausgang der Landtagswahl vom vergangenen Sonntag war das Spitzengremium zufrieden. Neun von zehn Wahlkreise (Klaus Kaiser und Matthias Kerkhoff aus dem Hochsauerlandkreis, Thorsten Schick und Marco Voge aus dem Märkischen Kreis, Jochen Ritter aus Olpe, Anke Fuchs-Dreisbach und Jens Kamieth aus Siegen-Wittgenstein und Jörg Blöming und Heiner Frieling aus dem Kreis Soest) konnten die Christdemokraten direkt gewinnen und sind somit stärkste Kraft in Südwestfalen, freute sich der Bezirksvorsitzende Klaus Kaiser aus Arnsberg. Mit 38,4 Prozent trugen die Wählerinnen und Wähler in Südwestfalen zum starken Ergebnis der CDU in Nordrhein-Westfalen bei. Somit ist man die zweit stärkste Region in NRW und hat maßgeblich zum Regierungswechsel beigetragen.


weiter

10.05.2017
Der Südwestfale wird für die Bildungspolitik zuständig sein

Der Landesvorsitzende und Spitzenkandidat der CDU Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet, präsentiert heute sein Kompetenzteam für die NRW-Koalitionsverhandlungen zum Themenkomplex Schule, Bildung und Kultur. Aus der CDU-Landtagsfraktion gehören der stellvertretender Vorsitzende Klaus Kaiser und die schulpolitische Sprecherin Petra Vogt dem Kompetenzteam an. Der renommierte Bildungs- und Erziehungspsychologe Prof. Dr. Rainer Dollase konnte von Laschet ebenso für die Mitarbeit gewonnen werden wie der in der Jugendförderung vielfach engagierte Ex-Fußball-Nationalspieler Christoph Metzelder. Der frühere Kulturstaatssekretär Hans-Heinrich Grosse-Brockhoff und der kulturpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Prof. Dr. Dr. Thomas Sternberg, werden im Bereich der Kulturpolitik die Grundlagen für einen guten Koalitionsvertrag legen.

weiter

29.04.2017
Regionalrat soll entsprechenden Beschluss fassen
"Wir fordern die Regionalplanungsbehörde auf, die Arbeiten am Sachlichen Teilplan Energie (Windenergie) einzustellen", formuliert kurz und bündig der Antrag der CDU-Regionalratsfraktion an den Regionalrat. Findet das Ansinnen der CDU eine Mehrheit, bedeutet dies das Aus der südwestfalenweiten flächendeckenden Planungen zum Ausbau der Windenergie. Die CDU zieht diese Konsequenz, weil die Bezirksregierung die vom Regionalrat beschlossenen Eckpunkte nicht umsetzen kann. Vorgaben der Landespolitik würden dies nicht zulassen. "Die Vorgabe der Landesregierung, in Südwestfalen 18.000 Hektar für den Ausbau der Windenergie auszuweisen, lässt sich realistisch nicht umsetzen", kommentiert der Vorsitzende der CDU-Regionalratsfraktion Guido Niermann aus Soest.
Zusatzinfos weiter

06.04.2017
Wie geht es weiter mit dem Wirtschaftsstandort Südwestfalen und der Automobilzulieferindustrie? Dieser Frage ging der CDU-Bezirksvorstand Südwestfalen vor dem Hintergrund der E-Mobilität in einem Gespräch mit Arndt G. Kirchhoff, geschäftsführenden Gesellschafter der KIRCHHOFF Gruppe, nach. Kirchhoff machte dabei deutlich, dass in der Geschichte jede Phase technischer Umbrüche, der Einführung der Dampfmaschine, der Elektrifizierung, der Computerisierung und jetzt der Digitalisierung nicht weniger, sondern mehr Arbeitsplätze gebracht habe. Auch schaute er aufgrund der konstant steigenden Absatzzahlen für Automobile, weltweit liegen diese bei ca. 2 Prozent, optimistisch in die Zukunft. Durch Kooperationen in der Entwicklung in Südwestfalen will die KIRCHHOFF Gruppe mit ca. 12.000 Mitarbeitern und einen Umsatz von 2 Milliarden Euro weiterhin an der Spitze bleiben.

weiter

27.02.2013
Während seiner zweitägigen Klausurtagung hat der CDU Bezirksvorstand Südwestfalen sich nicht nur mit den strategischen und personellen Fragen für die anstehende Bundestagswahl beschäftigt, sondern sich auch sehr intensiv mit dem Thema Inklusion auseinandergesetzt. Die Wurzeln hat dieses Thema in dem 2006 von der UN beschlossenen Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen. Darin sind die Menschenrechte für die Lebenssituation behinderter Menschen konkretisiert, um ihnen die gleichberechtigte Teilhabe bzw. Teilnahme am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen.


weiter

17.10.2012
Artikelbild
Paul Zimiak

Der heimische Vorsitzende der Jungen Union Südwestfalen, Paul Ziemiak, soll Chef des Landesverbandes der Jungen Union NRW werden. Ziemiak ist auch Mitglied des CDU-Bezirksvorstandes Südwestfalen. Der 27 jährige Iserlohner wurde einstimmig vom Vorstand des JU-Bezirksverbandes für das Amt des Landesvorsitzenden nominiert.


weiter

29.01.2012
Region wird von rotgrün systematisch benachteiligt

„Mit ihrem Kurs, nahezu alle Politischen Kursentscheidungen alles aus der Regierungszeit von CDU und FDP zurückzudrehen, baut die rotgrüne Koalition in Düsseldorf alte Benachteiligungen für Südwestfalen wieder neu auf statt weiter ab“, fasst der Vorsitzende der CDU Südwestfalen, Klaus Kaiser MdL, ein Ergebnis der Klausurtagung der Regionalpartei in Balve zusammen: „Wir erleben damit eine schleichende Benachteiligung, aber gravierende Benachteiligung der Region. Wir haben den Eindruck, dass Minister Remmel das Versprechen von Ministerpräsidentin Kraft, 200 Millionen Euro Fördermittel für die Regionale 2013 einzusetzen, offensichtlich einkassiert.


weiter

11.09.2011
Artikelbild
Eckhard Uhlenberg, Landtagspräsident und seit 26 Jahren Vorsitzender der CDU Südwestfalen, freut sich darüber, dass absehbar mit Klaus Kaiser (HSK) wieder ein versierter Kommunal- und Landespolitiker für seine Nachfolge an der Spitze der regionalen CDU an

Klaus Kaiser MdL ist für die Nachfolge von Eckhard Uhlenberg als Vorsitzender der CDU Südwestfalen nominiert. In Altena bekam der 54jährige Politiker aus Arnsberg die einstimmige Unterstützung des Bezirksvorstands. Damit hat er beste Voraussetzungen, auf dem Parteitag, der am 14. Oktober in Bad Sassendorf entscheidet, gewählt zu werden. Kaiser ist als Bildungsfachmann der CDU-Landtagsfraktion bekannt. Für den Schulkompromiss zwischen CDU, SPD und Grünen hat er eine wesentliche Rolle gespielt. Uhlenberg, seit 26 Jahren Vorsitzender der Südwestfalen-CDU, freut sich, „denn die enge Verbindung von Bezirk und Landtag halte ich für politisch besonders glücklich und wirkungsvoll“.


weiter

21.06.2011
Schulgespräche mit kommunistischer Linken für CDU nicht konsensfähig
Düsseldorf/Südwestfalen. In der Landes-Schulpolitik hält die CDU Südwestfalen die aktuelle Absage unseres Landesvorsitzenden Röttgen und Fraktionschef Laumann an die Minderheitsregierung Kraft für begründet und für politisch richtig. Die acht CDU-Landtagsabgeordneten aus Südwestfalen werden hierzu vor Ort derzeit mit vielen Fragen zum Kurs der Landespartei konfrontiert. 
weiter