Archiv
28.05.2014
Peter Liese: "Europakritische Politik treibt der AfD die Wähler zu"

Der südwestfälische CDU-Europaabgeordnete Dr. Peter Liese zeigte sich zufrieden mit dem Wahlergebnis in den fünf Kreisen Südwestfalens. "Wir haben in allen fünf Kreisen deutlich die Mehrheit errungen - im Kreis Olpe und im HSK sogar über 50 Prozent und das bei 21 Konkurrenzparteien auf dem Stimmzettel. Ich freue mich über dieses Ergebnis und bedanke mich bei allen Wählerinnen und Wählern und den ehrenamtlichen Wahlhelfern, die gemeinsam mit mir Wahlkampf geführt haben.“


weiter

21.05.2014

Die südwestfälischen CDU-Landtagsabgeordneten übergaben jetzt hunderte von Protestkarten der Katholischen Kindertagesstätten (Katholische KiTas) aus Südwestfalen an Ministerpräsidentin Hannelore Kraft. „In den letzten Tagen haben uns auf verschiedenen Wegen sehr viele Postkarten der Katholischen Kindergärten im Erzbistum Paderborn zu dem Thema „Keine Scherereien – Mit Qualität Zukunft sichern“ erreicht. Diese kritisieren zu Recht die unzureichende Finanzierungsausgestaltung der Kitas im Land“, erklärt der CDU-Bezirksvorsitzende und Landtagsabgeordnete aus Arnsberg, Klaus Kaiser.

weiter

29.04.2014
Der CDU-Bezirksvorsitzende Klaus Kaiser kritisiert massiv die Landesregierung. Im Kern geht es darum, dass aus Sicht der CDU der ländliche Raum und damit Südwestfalen bei verschiedenen Themen bewusst benachteiligt wird. Dies machte der Landtagsabgeordnete aus Arnsberg an mehreren Beispielen deutlich. Insbesondere nannte er den Landesentwicklungsplan. Wenn dieser, wie von der Landesregierung beabsichtigt, umgesetzt wird, wird es keine Entwicklung in Dörfern mit weniger als 2.000 Einwohnern geben. Kaiser: "Wir wollen nicht, dass unsere Dörfer schlechter gestellt und benachteiligt werden. Wir wollen eine gute Zukunft für unsere Dörfer." Kaiser stellte jedoch auch fest, dass Südwestfalen die stärkste Industrieregion in Nordrhein-Westfalen sei und hier immer kreativ gedacht und gute Produkte entwickelt wurden. Zudem fürchte man den Strukturwandel nicht und Jammern sei keine Attitüde der Südwestfalen.

Zusatzinfos weiter

27.04.2014
Parteitag der Südwestfalen-CDU
Unter dem Motto "Wir geben unserer Heimat Zukunft" wird am 28. April 2014 um 19 Uhr der CDU-Bezirksverband Südwestfalen im Kaiserhaus Arnsberg über die Zukunft von Südwestfalen diskutieren. Neben einem Grußwort vom Arnsberger Bürgermeister Hans-Josef Vogel wird der Landrat des Hochsauerlandkreises, Dr. Karl Schneider, ein Impulsreferat zum Thema "Der ländliche Raum hat Zukunft" halten. Das Schlusswort wird der Europaabgeordnete Dr. Peter Liese halten.


Zusatzinfos weiter

09.04.2014
In Zukunft mehr auf Energieeffizienz setzen

Der südwestfälische CDU-Europaabgeordnete Peter Liese begrüßt die Vorschläge des Bundeskabinetts zur Reform des Erneuerbare Energie-Gesetzes: "Es ist wichtig, dass die Energiewende weitergeht, aber es ist auch richtig, dass wir die Fördersätze absenken und einen Korridor zum Ausbau der erneuerbaren Energien beschließen. Dadurch wird die Energiewende für alle planbarer und weitere Kostenexplosionen werden verhindert", so Liese.


weiter

09.04.2014

Der Bundesverkehrswegeplan stand im Mittelpunkt eines Gesprächs, das die fünf südwestfälischen CDU-Bundestagsabgeordneten Bernhard Schulte-Drüggelte, Prof. Dr. Patrick Sensburg, Dr. Matthias Heider, Christel Voßbeck-Kayser und Volkmar Klein mit Staatssekretär Rainer Bomba im Bundesverkehrsministerium vereinbart hatten. Im kommenden Jahr wird dieser Plan als Gesetz beschlossen und damit die Grundlage für Bauprojekte der nächsten Jahrzehnte gelegt. „Gute und leistungsfähige Verkehrswege sind ganz entscheidend für unsere wirtschaftlich starke und exportorientierte Region“, betonen die Abgeordneten.


weiter

07.04.2014

„Eine Lex Ruhrgebiet hat nichts mit der Gleichbehandlung der Regionen zu tun. Das wird der Regionalrat Arnsberg nicht kommentarlos akzeptieren“, kritisiert Hermann-Josef Droege Meldungen über  das Vorhaben der Landesregierung, die Kompetenzen des Regionalverbands Ruhr (RVR) zu erweitern und ihm einen Sonderstatus einzuräumen.


weiter

29.03.2014
Gedankenaustausch der südwestfälischen CDU-Bundestagsabgeordneten mit den drei heimischen Industrie- und Handelskammern

„Südwestfalen ist deutschlandweit die drittgrößte Industrieregion gemessen an Arbeitsplätzen im industriellen Bereich“, wussten die Kammervertreter zu berichten. Der industrielle Mittelstand als Herzstück dieser Wirtschaftsstruktur stand demnach im Zentrum der Gesprächsrunde über die aktuellen politischen Entwicklungen in Berlin. Teilnehmer waren die CDU-Abgeordneten Bernhard Schulte Drüggelte (Soest), Patrick Sensburg (Hochsauerland), Christel Voßbeck-Kayser (Märkischer Kreis II), Matthias Heider (Olpe – Märkischer Kreis I) und Volkmar Klein (Siegen-Wittgenstein). Sie hatten gemeinsam die Präsidenten und Hauptgeschäftsführer der IHKs in die Deutsche Parlamentarische Gesellschaft eingeladen, darunter Ralf Kersting und Ilona Lange von der IHK Arnsberg, Harald Rutenbeck und Hans-Peter Rapp-Frick von der SIHK zu Hagen, sowie Klaus Th. Vetter und Franz Mockenhaupt von der IHK Siegen.


weiter

15.03.2014
Artikelbild
Ex-Bauminister Oliver Wittke war mit von der Partie

Auf Einladung der südwestfälischen CDU-Landtagsabgeordneten besuchte der neue Bundestagsabgeordnete und ehemalige NRW-Verkehrsminister, Oliver Wittke, Südwestfalen. Im Rahmen seiner Tour durch alle fünf Kreise besichtigte der Gelsenkirchener Regionale-Projekte, die Autobahn 45 und marode Landesstraßen in der Region. „Wir haben Oliver Wittke eingeladen, um mit ihm die erfolgreichen Regionale-Projekte zu besuchen, die in seiner Zeit als Verkehrs- und Bauminister auf den Weg gebracht wurden. Gleichzeitig wollen wir ihn über die Situation unserer Straßeninfrastruktur informieren, die teilweise nicht mehr den Anforderungen unserer Zeit entspricht oder teilweise marode ist und vom Land nicht saniert wird. Wir hoffen hier auf die Hilfe des Bundes und der Landesregierung bei diesem Thema“, erklärt der heimische CDU-Bezirksvorsitzende und Landtagsabgeordnete Klaus Kaiser.


weiter

11.03.2014
Europäische Zusammenarbeit und Energieeffizienz kann Kosten für Energiewende senken / Alle Interessierten sind eingeladen

Sie gilt als eine der engagiertesten und erfahrensten Kämpferinnen gegen den Klimawandel weltweit, EU-Klimakommissarin Connie Hedegaard aus Dänemark. Auch und gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten steht sie dafür, dass die Europäische Union im Klimaschutz eine Vorreiterrolle einnimmt. Auf Einladung des südwestfälischen CDU-Europaabgeordneten Dr. Peter Liese, Sprecher der größten Fraktion (EVP-Christdemokraten) im Umweltausschuss des europäischen Parlaments, kommt sie am kommenden Montag, den 17.3. nach Südwestfalen.


weiter