CDU Südwestfalen
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-suedwestfalen.de

DRUCK STARTEN


Archiv
26.01.2012, 15:50 Uhr
Südwestfalen-CDU: Erste Jahresklausur unter Klaus Kaiser
Sorge um Regionale – Politik mit Facebook & Co. – Stimmungsbild
Vor die erste Klausurtagung der Südwestfalen-CDU, die er als jüngst gewähter, neuer Vorsitzender dieses Wochenende in Balve-Eisborn leitet, hat der CDU-Bezirksvorsitzende Klaus Kaiser MdL diesen Freitagnachmittag, 27.1.2012, 15.15 Uhr, einen Ortstermin in Neuenrade gesetzt, um die Fortschritte beim Aufbau der durch den Sturm Kyrill verwüsteten Wälder in Südwestfalen zu erkunden.
In der anschließenden Klausurberatung im Hotel „Antoniushütte“, Balve-Eisborn, beraten rund 40 Mitglieder der Südwestfalen-CDU aus den Kreisen Soest, MK, HSK, Olpe und Siegen über das Stimmungsbild in den Parteigliederungen und Themen der Landespolitik von Kommunalfinanzen bis Schulkompromiss.
Weiterhin werden sich die Politiker aus Kreisen, Landtag und Bundestag mit dem Stand der Regionale 2013 befassen. „Unsere große Sorge bleibt, ob die von der Landesregierung zugesagten Mittel nun tatsächlich zügig fließen. Nur so können wir in der Region und unseren Besuchern im kommenden Jahr auch anschaulich machen, wie wir uns auf den Weg in die Zukunft machen wollen“, so Kaiser.
Ein Schwerpunktthema der zweitägigen Beratung ist schließlich, wie die CDU „vor Ort“ Internet und soziale Netzwerke im Internet als „zusätzliche Brücken zu den Bürgern“ richtig nutzen kann. Gesprächspartner ist Dr. Stephan Eisel, Bonn, Leiter des Projekts Internet und Demokratie der Konrad-Adenauer-Stiftung. „Mit dem Internet gibt es viele Chancen, aber auch manche Fallstricke für Politik“, so CDU-Sprecher Martin Michalzik: „Auch das Verhältnis, wieviel ehrenamtliche Arbeit sinnvoll für Internetkommunikation aufgewendet wird und welcher wirkliche Gewinn für Bürger und Partei dabei herauskommt, wollen wir fachkundig beleuchten.“


aktualisiert von Guido Niermann, 26.01.2012, 15:52 Uhr