Archiv
22.10.2014, 08:42 Uhr
Peter Liese soll weiterhin im CDU-Bundesvorstand arbeiten
Klaus Kaiser: "Guter Anwalt der Region"
Während seiner jüngsten Sitzung hat der CDU-Bezirksvorstand am gestrigen Montag in Neuenrade Dr. Peter Liese erneut für den CDU-Bundesvorstand einstimmig nominiert. Mit diesem Rückenwind wird sich der Europaabgeordnete am 9. Dezember zur Wahl auf dem Bundesparteitag in Köln stellen. Liese war vor zwei Jahren erstmalig in das höchste Entscheidungsgremium der CDU gewählt worden und vertritt seitdem die Interessen Südwestfalens. "Peter Liese ist ein guter Anwalt unserer Region - nicht nur in Brüssel und Straßburg, sondern auch in Berlin" zeigt sich der CDU-Bezirksvorsitzende Klaus Kaiser aus Arnsberg überzeugt, mit Peter Liese eine sehr gute Wahl getroffen zu haben.

Dr. Peter Liese MdEP
"Ich freue mich sehr über das Votum des Bezirksvorstandes und möchte mich weiterhin für Südwestfalen einsetzen. Besonders wichtig war in den letzten zwei Jahren die Teilnahme an den Koalitionsverhandlungen, in denen ich eine Menge für unsere Region erreichen konnte. Ich möchte weiterhin Angela Merkels Europapolitik unterstützen, die gerade für uns als exportstarke Region wichtig ist. Außerdem setze ich mich für eine engagierte aber realistische Klimapolitik ein. Besonders engagieren möchte ich mich aber für die Gesundheit der Menschen einsetzen. Gerade in Zeiten der Ebola-Krise zeigt sich, dass das, was wir uns alle zum Geburtstag und Jubiläen wünschen, für viele Menschen nicht selbstverständlich ist".
Peter Liese ist seit 1994 Mitglied des Europäischen Parlaments und ist dort Sprecher der christdemokratischen EVP-Fraktion im Ausschuss für Umwelt, Volksgesundheit und Lebensmittelsicherheit. Liese ist 1965 geboren, hat Medizin studiert und an der Universität Bonn im Bereich Humangenetik promoviert. Anschließend arbeitete er in Entwicklungshilfeprojekten in Guatemala, in der Kinderklinik in Paderborn und in einer Gemeinschaftspraxis im Sauerland.


aktualisiert von Guido Niermann, 22.10.2014, 08:49 Uhr