Archiv
25.02.2013, 10:40 Uhr
CDU in Südwestfalen ist gut für die Bundestagswahl aufgestellt
Peter Liese als Kandidat für die Europawahl 2014 nominiert
Mit einem sehr guten Personalangebot tritt die CDU in Südwestfalen zur nächsten Bundestagswahl an, davon ist der CDU Bezirksvorsitzende Klaus Kaiser MdL aus Arnsberg nach der Klausurtagung des CDU Bezirksvorstandes an diesem Wochenende in Siegen überzeugt. Das Spitzengremium hat intensiv über die anstehende Wahl am 22. September zusammen mit dem Generalsekretär der CDU Deutschlands, Hermann Gröhe MdB, diskutiert.


Nach einer gründlichen Analyse der Ausgangslage kamen die CDU Vertreter aus den fünf Kreisen Hochsauerland, Märkischer Kreis, dem Kreis Olpe, aus Siegen-Wittgenstein und aus dem Kreis Soest zu dem Ergebnis, dass die Arbeit noch lange nicht erledigt ist. "Es stehen noch genug Probleme auf der Tagesordnung und die CDU ist unter der Kanzlerin Angela Merkel der Auffassung, dass - im Gegensatz zu den anderen Parteien - noch keine Zeit zum Wahlkampf ist. Daher wird die CDU bis zum Ende der Wahlperiode für Deutschland arbeiten" so der Landtagsabgeordnete Klaus Kaiser.
Hermann Gröhe möchte den Erfolg aus Südwestfalen aufnehmen und freut sich auf ein wichtiges Jahr für Deutschland und für die CDU und prophezeit jetzt schon, dass bis zur letzten Minute für den Wahlerfolg gekämpft werden muss. Dabei ist ihm ganz wichtig, die Menschen mitzunehmen, so dass die gute Entwicklung auch bei jedem Bürger spürbar wird.
Ziel der CDU in Südwestfalen ist es dabei, alle fünf Wahlkreise zu gewinnen und damit eine gute Basis für ein gutes Ergebnis der CDU zu legen. Hierzu hat der Bezirksvorstand eine Liste beschlossen, mit der man nun in die Verhandlungen für die Landesreserveliste gehen wird. Aus heimischer Sicht wird diese Liste der Bundestagsabgeordnete Bernhard Schulte-Drüggelte aus Soest anführen. An zweiter Stelle folgt Volkmar Klein MdB aus Siegen-Wittgenstein, der vor vier Jahren das erste Mal in den Bundestag direkt gewählt wurde. Christel Voßbeck-Kayser folgt auf Platz drei und komplettiert damit die Liste. Sie bewirbt sich im nördlichen Märkischen Kreis um das Bundestagsmandat. Hingegen haben die Abgeordneten Dr. Matthias Heider, der im Wahlkreis Olpe und im südlichen Märkischen Kreis antreten wird und Prof. Patrick Sensburg aus dem Hochsauerlandkreis auf eine Listenabsicherung verzichtet.
Auch hat der CDU Bezirksvorstand schon jetzt die Weichen für die Europawahlen im nächsten Jahr gestellt. Für den Bezirksparteitag am 3. Mai 2013 schlägt das Spitzengremium Dr. Peter Liese aus Meschede zur erneuten Nominierung vor. Liese, der der Anwalt von Südwestfalen in Europa ist, strebt damit seine fünfte Periode im Parlament an. Sein Stellvertreter soll, wenn die Delegierten zustimmen, Stephan Stickeler aus Olpe werden.


aktualisiert von Guido Niermann, 25.02.2013, 10:41 Uhr