Archiv
03.07.2013, 09:50 Uhr
Vier gute Jahre für Südwestfalen
32 Mio. Euro Förderung für Südwestfalen-Projekte
Zum Ende der Legislaturperiode zogen die vier südwestfälischen CDU-Bundestagsabgeordneten Bernhard Schulte-Drüggelte (Soest), Patrick Sensburg (Hochsauerlandkreis), Matthias Heider (Kreis Olpe-Märkischer Kreis) und Volkmar Klein (Kreis Siegen-Wittgenstein) eine durchweg positive Bilanz von vier Jahren christlich-liberaler Koalition. Dabei lobten die Abgeordneten vor allem das große Engagement des Bundes in der heimischen Region. Allein rund 32 Mio. Euro flossen zwischen 2009 und 2012 als Bundesfinanzhilfen aus den Töpfen der Städtebauförderung nach Südwestfalen. Zu den Empfängern gehören auch viele Projekte der REGIONALE 2013.


Unser Foto zeigt v.l.n.r.: Bernhard Schulte-Drüggelte (Soest), Patrick Sensburg (Hochsauerlandkreis), Matthias Heider (Kreis Olpe-Märkischer Kreis) und Volkmar Klein (Kreis Siegen-Wittgenstein)
"Zahlreiche REGIONALE 2013-Projekt erhalten anteilig Bundesförderung und wir freuen uns, dass wir so gemeinsam mit der Bundesregierung Wachstums- und Zukunftsimpulse für das Sauer- und Siegerland setzen konnten," waren sich die Abgeordneten einig. Viele Projekte seien ganz bewusst über Wahlkreis- und Landkreisgrenzen hinaus zugeschnitten, um den Charakter Südwestfalens als zusammenhängende Region zu stärken.
Auch sonst sehen sich die vier direkt gewählten Abgeordneten nicht nur als Vertreter ihrer Wahlkreise, sondern auch der gesamten Region Südwestfalen. Mit der Fortschreibung des Bundesverkehrswegeplans 2015 wartet in der kommenden Legislaturperiode bereits das nächste Großprojekt, das für die gesamte Region immens wichtig ist. Zusammenarbeit zahlt sich dabei aus. Alle vier Abgeordnete treten erneut in ihren Wahlkreisen an und wollen sich weiter gemeinsam für Südwestfalen einsetzen.


aktualisiert von Guido Niermann, 03.07.2013, 09:52 Uhr